Abrissunternehmen in München

Diese Seite teilen:

Wer kann sich bei den derzeitigen Immobilienpreisen in München und Umgebung schon noch den Kauf eines Hauses leisten? Da bleiben im Grunde genommen nur zwei Alternativen – a) die Sanierung eines älteren Gebäudes oder der Abriss eines alten Hauses und darauffolgender Neubau. Welche Vorteile der Abriss in München bietet und was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie auf dieser Seite.

Abriss in München – Vorteile gegenüber anderen Maßnahmen

Wer nicht gerade in „Geld schwimmt“ der ist in Ballungsgebieten wie München dazu gezwungen sich etwas einfallen zu lassen, falls man den Traum eigenen Häuschen verwirklichen möchte.

Einer dieser Alternativen ist der Abriss eines älteren Hauses in München.

Wo liegt der Vorteil?

Gegenüber etwaigen Kaufpreisen oder Neubauten von Einfamilienhäusern in der Münchner Gegend die ab etwa 500.000 Euro erst anfangen realistisch zu werden, bietet der Abriss eines bereits vorhandenen Hauses doch einige Vorteile.

Dazu zählt:

  • Abriss ist günstiger (ca. 15.000 – 20.000 Euro) + Neubau ab etwa 120.000 Euro
  • der Baugrund ist bereits erschlossen
  • keine teurer Sanierung unter Berücksichtigung der heutigen Standards zur Energieeffizienz notwendig
  • Bau nach eigenen Vorstellungen von Raumaufteilung, Heizung/Fenstern und Dämmung möglich

Alleine unter Berücksichtigung dieser Kernpunkte lohnt es sich schon über den Abriss in München nachzudenken.

Warum nicht zwangsläufig sanieren?

Die naheliegende Variante wäre bei einem alten Haus ja eigentlich die Sanierung. Möchte man meinen. Diese Option birgt aber auch einige Nachteile.

Natürlich spart man sich zunächst einmal die Kosten für den Erwerb eines neuen Grundstücks und den damit verbundenen Neubau einer Wohnimmobilie. Allerdings ist eine vernünftige Sanierung auch mit immensen Kosten verbunden, falls das Haus nicht bereits in kürzeren Abstand einmal „überholt“ wurde.

Bei der Sanierung eines älteren Gebäudes muss man in der Regel davon ausgehen, dass Folgendes „überarbeitet“ werden sollte:

  • Wärmedämmung der Fassade
  • Fenster – Verglasung erneuern
  • Dach erneuern
  • Raumaufteilung überarbeiten (falls diese nicht bereits den Wünschen entspricht)
  • Heizungsanlage erneuern (Öl, Gas gegen erneuerbare Energie austauschen)

Wenn man nun die Kosten für eine deratige Sanierung gegenrechnet, so kommt man auch hier locker auf 50.000 bis 150.000 Euro. Und dann haben Sie ja immernoch ein altes Haus, was von Zeit zu Zeit immer wieder einer „Behandlung“ bedarf.

Abriss in München – Wie funktioniert das?

Oftmals hält sich das hartnäckige Gerücht, wenn man den Abirss eines Hauses in Erwägung zieht, dass dies viel Dreck, Lärm und Kosten verusacht.

Natürlich geht der Abriss in München nicht still und klinisch sauber vonstatten. Wie man so schön sagt: „Wo gehobelt wird, da fallen Späne!“.

Aber der Kosten- und Zeitaufwand hält sich doch ziemlich im Rahmen, zmindest wenn es sich um einen normalen „Abbruch“ handelt.

Welche Maßnahmen sind mit dem Abriss durch ein Abbruchunternehmen verbunden:

  • vernünftige Planung, Begehung und Voruntersuchung des betreffenden Gebäudes
  • Vorarbeiten wie Entkernung und Schadstoffsanierung
  • eigentliche Abrissarbeiten
  • Bauschuttentsorgung
  • Erdarbeiten wie Ausbaggern und Auffüllen der Baugrube

Mit diesen Aufgaben sollte ein erfahrenes Abbruchunternehmen beauftragt werden. Lassen Sie sich im Vorfeld von verschiedenen infrage kommenden Unternhemen einen aussagekräftigen Kostenvorasnchlag unterbreiten.

Wählen Sie nicht zwangsläufig immer den günstigsten Anbieter, da hier oft diverse Inklusivleistungen extra kosten.

Wie wird der Abriss durchgeführt?

Wie bereits erwähnt führt das Unternehmen zunächst einmal eine vernünftige Planung und Voruntersuchung durch.

Im Anschluss daran werden die sogenannten Vorarbeiten getätigt, welche folgende Punkte umfassen:

  • Verschließen sämtlicher Leitungen im Gebäude
  • Entkernung des Hauses
  • Schadstoffsanierung – belastende, gesundheits- und umweltschädigende Bauelemente wie zum Beispiel Asbest, Blei, Quecksilber und Formaldehyd werden entfernt und fachgerecht entsorgt

Darauf folgen die eigentlichen Arbeiten:

  • Abriss – mithilfe von Abrissbirne, Sprengung, oder Demontieren sowie anderen möglichen Verfahren des Abriss in München wird dar Rohbau in seine Bestandteile „zerlegt“
  • Bauschuttentsorgung – alle Baurückstände inklusive Sondermüll werden fachgerecht entsorgt
  • Erdarbeiten – Ausbaggern eines neuen Fundaments beziehungsweise Auffüllen der Baugrube

Wenn diese Abrissarbeiten abgeschlossen sind, dann können Sie mit dem Bau eines neuen Hauses beginnen, welcher wesentlich günstiger zu realisieren ist als ein kompletter Neukauf oder Neubau inklusive Grundstückskauf.

Die Kosten für den Abriss betragen in der Regel zwischen 15.000 und 25.000 Euro – je nachdem wie umfangreich die Arbeiten sind.

2 votes