Finden Sie das beste Abrissunternehmen!

Diese Seite teilen:

Der Traum von Eigenheim ist bei vielen Menschen in verschiedenen Phasen Ihres Lebens gegenwärtig. Doch es ist gerade in Ballungsgebieten wie München oder Frankfurt eine sehr kostspielige Angelegenheit. Denn die Grundstückspreise sind exorbitant hoch. Die Idee eine bestehende Immobilie zu renovieren und somit Kosten zu sparen, entpuppt sich aber oftmals auch nicht gerade als Ideallösung. Wesentlich günstiger kann unter Umständen sein, eine bestehende (Alt-)-Immobilie abzureisen und dort neu zu bauen. Diverse Abrissunternehmen den Abbruch häufig zu erstaunlich günstigen Konditionen. Um den Traum vom Eigenheim preisgünstig in Erfüllung gehen zu lassen, kann es sich also lohnen sich mit dem Thema Abriss auseinander zu setzen.

Finden Sie jetzt ein Abbruchunternehmen in Ihrer Nähe:

Was bedeutet Abriss/Abbruch?

Die Begrifflichkeiten in Bezug auf die „Entfernung“ eines bestehenden Hauses klingen zunächst einmal brachial. Man stellt sich jede Menge Dreck, finanziellen Aufwand und natürlich die Frage – wohin mit dem ganzen Bauresten?

Um es vorweg zu nehmen, um diese Details müssen Sie sich als Auftraggeber eines Abrissunternehmens keine Gedanken machen – denn das übernimmt allesamt, die Abrissfirma für Sie.

Aber was versteht man nun unter einem Abbruch beziehungsweise dem Abriss in Bezug auf eine Immobilie?

Grundsätzlich versteht man unter Abbruch/Abriss eine im Bauwesen gängige Vorgehensweise um Bauwerke wie zum Beispiel Wohnhäuser oder Gewerbeanlagen zu „zerstören“.

Dies kann:

  • vollständig
  • teilweise

geschehen.

Abrissunternehmen verwenden zum sicheren Abbruch verschiedene Verfahren wie zum Beispiel:

  • Zerschlagen mithilfe einer Abrissbirne
  • Einreißen
  • Abtragen
  • Demontieren
  • Abriss mithilfe von kontrollierten Sprengungen

Es kommt immer darauf an, um welche Art von „Bauwerken“ es sich handelt und wie umfangreich sich der Abbruch voraussichtlich gestaltet.

Wenn es sich um komplexe Gebäude handelt, so wird in der Regel eine Sprengung durchgeführt – natürlich nur, falls in der unmittelbaren Umgebung der Immobilie keine Gefahr für Mensch oder Tier besteht.

Wann wird ein Abbruch durch ein Abbruchunternehmen durchgeführt?

Ein Abbruch oder auch ein Teilabbruch von Gebäuden wird in den meisten Fällen immer dann durchgeführt, wenn der oder die Bauherren auf dem bestehenden Grundstück eine neue Immobilie errichten wollen. Dies ist meist günstiger als an einem anderen Ort möglicherweise noch nicht erschlossenen Baugrund zu erwerben.

Es kann allerdings auch notwendig sein, nur einen sogenannten Teilabbruch in Betracht zu ziehen. Hierbei werden vor allem Änderungen an der Qualität der bestehenden Bausubstanz vorgenommen oder die Form des Bauwerks soll überarbeitet werden.

Ein weiterer Grund für den Teilabbruch von Gebäuden kann auch die Umsetzung von veränderten Brandschutzbestimmungen sein. Ein Bauwerk, welches den aktuellen gesetzlichen Vorgaben nicht mehr entspricht (gerade wenn es sich um öffentliche Gebäude handelt) muss schnellstmöglich durch kompetente Abrissunternehmen angepasst werden.

Worauf muss man beim Abbruch von Bauwerken achten?

Im Normalfall benötigen Sie für die Durchführung von Abbrucharbeiten eine sogenannte Abbruchgenehmigung. Diese sind immer auf die jeweiligen Arbeiten angepasst und unterscheiden sich inhaltlich, je nachdem, welches Abbruchverfahren und welche Arbeiten an welchem Bauwerk durchgeführt werden sollen.

Bevor diese nicht schriftlich vorliegt, dürfen gerade komplizierte Abbrucharbeiten an Betonbauten nicht durchgeführt/begonnen werden.

Die Genehmigung für den Abriss/Teilabriss gewährt die Bauaufsichtsbehörde.

Folgende Maßnahmen sind bei Abriss/Teilabriss von Gebäuden aufgrund der besonderen Gefahrenlage zu berücksichtigen:

  • großräumiges Absichern der Abbruch-Baustelle gegen unbefugtes Betreten
  • erst nach Genehmigung der Abbrucharbeiten durch die zuständige Bauaufsichtsbehörde dürfen die Arbeiten mit Großgerät und eventuellen Sprengmaßnahmen beginnen
  • Sicherheits- sowie Gesundheitsmaßnahmen werden im Vorfeld mit Sicherheits- und Gesundheitskoordinator (SiGeKo) abgestimmt

Welche Aufgaben übernimmt ein Abrissunternehmen?

Abrissunternehmen besitzen einen großen Aktionsradius in Bezug auf die zu leistenden Arbeiten. Sie sind nicht nur für den Abbruch von Gebäuden und Anlagen zuständig sondern auch für die Schutz benachbarter Gebäude sowie die Entsorgung.

Diese Arbeiten werden von einer Abrissfirma übernommen:

  • Demontieren
  • Einschlagen
  • Eindrücken
  • Spalten
  • Abgreifen
  • Stemmen
  • Sprengen
  • Bohren
  • Sägen
  • Fräsen
  • Thermisches Trennen

Dazu kommt, dass jegliche Form von Rückständen, welche durch den Abriss entstehen auch ordnungsgemäß getrennt und entsorgt wird.

Abbruch oder Sanierung? – Es kommt auf die Details an

Es gibt im Grunde genommen kein Patentrezept oder eine Faustregel, nach welcher sich „immer“ entscheiden lässt – Abriss oder Sanierung:

Dazu spielen zu viele Faktoren in etwaige Kalkulationen und Grundsatz-Entscheidungen mit hinein.

PRO SANIERUNG

Im Allgemeinen kann man jedoch formulieren:

„Wenn sich Haus im Rohbau noch in einem guten Zustand befindet und der Grundriss sowie die Architektur der Immobilien den eigenen Vorstellungen sehr nahe kommen, so ist eine Sanierung zumindest eine Überlegung wert.“

Ein einfaches Haus aus den 50er-/60er-Jahren wird eher nicht die gleiche Substanz aufweisen, wie ein mit aufwendiger Architektur und solider Bausubstanz ausgestattetes Haus.

In diesem Fall ist es durchaus lohnenswert – zur Verbesserung der Energieeffizienz beispielsweise darüber nachzudenken folgende Maßnahmen zu ergreifen:

  • zeitgemäße neue Fenster
  • Umrüstung der Heizungsanlage auf Grundlage erneuerbarer Energien wie Solar
  • Erneuerung des Daches sowie effektive Dämmung
  • Fassade sowie deren Dämmung an aktuelle Standards anpassen

Hinzu kommt, dass sich „alte Immobilien“, die jedoch ein gutes „Grundgerüst“ besitzen, meist recht günstig zu erwerben sind. Der Staat stellt für eifrige Sanierer zudem auch Förderungen in Bezug auf energieeffiziente Sanierung in Aussicht.

Es bedarf allerdings einer äußerst genauen Kalkulation aller für die Sanierung relevanten Kosten, um herauszufinden, ob sich diese Maßnahme im Vergleich zu einem Abbruch durch ein kompetentes Abrissunternehmen wirklich „rechnen“.

PRO ABBRUCH

In vielen Fällen ist allerdings die Abrissbirne die weitaus günstigere Alternative – auch wenn Viele vor den zu erwartenden Kosten durch einen Abriss zurückschrecken.

Diese Angst ist unbegründet!

Häufig sind finanziellen Aufwendungen bei einem gut geplanten und durchgeführten Abriss durch eine erfahrene Abrissfirma weitaus geringer, als die Kosten für eine Sanierung nach derzeitigen Standards.

Um bei einem alten Gebäude eine annähernd gleichwertige Energiebilanz hinzubekommen wie bei einem Neubau, sind häufig weitaus mehr Anstrengungen und Aufwendungen notwendig, als wenn man das Haus einfach abreißen lässt und neu baut.

Es gibt jedoch noch weitere Argumente für einen Abriss:

  • die Immobilie hat einen ungünstigen Grundriss/Raumaufteilung – tragende Wände stehen einer Änderung im Wege
  • aufgrund familiärer Anpassungen (Familienzuwachs) wird ein größeres Haus notwendig
  • mehr Gestaltungsmöglichkeiten und Freiheiten gegenüber einer häufig Sanierung
  • Auflagen zur Förderung einer Sanierung durch den Staat sind oftmals sehr hoch und greifen möglicherweise nicht im eigenen Fall
  • es ist nicht immer notwendig ein Bauwerk komplett abreißen zu lassen, oftmals genügt auch eine Teilabriss – um etwaige Umbauten realisieren zu können

Im Endeffekt müssen Sie entscheiden, welchen Weg Sie gehen möchten. Die Sanierung ist nicht immer der einfachere und günstigere. Lassen Sie sich da nicht täuschen.

Die Untersuchung des Forschungsinstituts Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen (ARGE) hat bereits 2011 herausgefunden, dass es für nahezu jedes achte Haus in Deutschland günstiger wäre, es abzureißen als zu sanieren.

Lassen Sie sich daher auch von kompetenten Experten beraten und holen Sie sich verschiedene Angebote mit kompletter Kostenaufschlüsselung ein.

Dazu gehören:

  • Sanierungskosten
  • Kosten für Architektenleistungen
  • Kosten für das Abbruchunternehmen
  • Neubaukosten

Für den Abbruch eines Gebäudes benötigt man zudem eine Genehmigung vom Bauamt.

Eine wichtige Entscheidungshilfe in beiden Fällen ist der Rat eines Sachverständigen. Lassen Sie sich von Ihm schwarz auf weiß darlegen, welche Option für Sie die Richtige sein könnte.

Woran erkennt man ein gutes Abbruchunternehmen?

Es gibt unzählige Bauunternehmen, die sich auf Abbrucharbeiten beziehungsweise den Abriss von Gebäuden und deren fachgerechte Entsorgung spezialisiert haben.

Da ist es gar nicht so einfach, den Überblick zu behalten und vor allem die „richtige Entscheidung“ in Bezug auf die Auswahl einer Abrissfirma zu treffen.

Da hilft es auf jeden Fall sich an einigen Mindestanforderungen orientieren zu können.

Für den erfolgreichen Abriss/Teilabriss eines Gebäudes sollten Sie daher auf folgende Dinge bei der Auswahl des Abbruchunternehmens achten:

  • es bringt eine lange Erfahrung in Abbruch-/Erdarbeiten und der Entsorgung von Baustoffen mit
  • es handelt nach den gesetzlichen Bestimmungen in Bezug auf Lärmentwicklung und Schadstoffemissionen (gerade in Wohngebieten sehr wichtig)
  • es findet eine umfangreiche kompetente Beratung statt, in welcher Ihnen zahlreiche Möglichkeiten und Konstellationen aufgezeigt werden, wie Sie Ihr Vorhaben umsetzen können
  • Gefahrenpotentiale wie naheliegende Straßen und Schienenwege werden eingehend in der Planung berücksichtigt
  • es wird Ihnen ein umfangreicher „Match-Plan“ vorgelegt, in welcher alle notwendigen Schritte und deren mögliche Dauer aufgezeigt werden
  • Leistungen wie das Recycling der Abbruchrückstände und Baumaterialien sind selbstverständlich
  • es wird von Seiten des Abbruchunternehmens darauf geachtet, dass Ihnen keine unnötigen Kosten durch lange Entsorgungswege und Ähnliches entstehen
  • das Unternehmen besitzt fachlich sehr gut ausgebildetes, geschultes und motiviertes Personal mit langer Berufserfahrung
  • der „Fuhrpark“ ist modern und für alle „Eventualitäten“ gerüstet
6 votes